publicjazz.de

publicjazz.de

Eine Eventagentur, spezialisiert auf Jazzkonzerte in außergewöhnlichen Locations

SPENDEN ODER MITGLIED WERDEN

WIR BRAUCHEN EURE UNTERSTÜTZUNG!

»FINEARTJAZZ LANGFRISTIG ABSICHERN!«

Langfristig ist das kulturelle Aushängeschild der Region gefährdet. Zur Zeit sind bereits 10 Konzerte der Corona Pandemie zum Opfer gefallen. Die Umsatzeinbußen bei den Ticketeinnahmen liegen bei 70 Prozent. Für 2021 sind 20 Konzerte geplant. Ob die Konzerte alle stattfinden können und vor allem mit wie vielen Zuschauern, kann zur Zeit niemand sagen. Es gibt aber einige Gründe besorgt zu sein. Warum die Hilfe nötig ist und wie Du helfen kannst haben wir hier kurz zusammengefasst.

PLANUNGSSICHERHEIT FÜR DIE ZEIT NACH DER KRISE

Kulturschaffende werden es auch weiterhin schwer haben zu „überleben“. Geplant wird lange im Voraus. So standen bereits lange bevor die Corona-Krise denkbar war die Planungen auch für das 2. Halbjahr 2020 fest. Viele Veranstalter haben die in 2020 ausgefallenen Konzerte verschoben, sodass es in Zukunft unweigerlich zu einem kulturellen Überangebot kommt. Hinzu kommt, dass Veranstaltungen wohl noch lange mit großen Auflagen stattfinden müssen, die die Zuschauerzahlen (verminderte Zuschauerkapazitäten aufgrund von Abstandsregeln) reduzieren. Dies alles muss irgendwie gestemmt werden.

Das Überangebot an Konzerten trifft auf eine Zeit, in der die Menschen ihren Urlaub nachholen wollen und müssen, gleichzeitig das Geld für Kultur aber nicht mehr so locker sitzt.

Mit finanziellen Hilfen für die Kulturschaffenden tut sich die Politik weiterhin schwer.

Mittel- und langfristig drohen Förderprogramm gekürzt zu werden, um die ungeheuren staatlichen Rettungsschirme zu kompensieren. Das traf, unserer Erfahrung nach, bisher auch und gerade immer die Kultur. Und auch Kulturstiftungen haben in der Krise viel Geld verloren und werden vermutlich ihre Fördervolumina herunterfahren. Erste Aussagen hat es uns gegenüber hierzu schon gegeben.

Und auch beim Sponsering sitzt das Geld nicht mehr so locker.

 

„JETZT IST WEITBLICK GEFRAGT“

Der Verein zur Förderung von Jazz und Kunst e.V. wurde 2016 von Freunden der Konzertreihe FineArtJazz gegründet. Der Verein fördert die Reihe FineArtJazz durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Mit jeder Vereins-Mitgliedschaft oder Spende hilfst Du dem Verein die Konzertreihe FineArtJazz von Förderungen und Sponsering unabhängiger zu machen. Gleichzeitig trägst Du dazu bei, das dringend notwendige Kulturangebot mit Strahlkraft nach außen in den Städten durch hochkarätige internationale Jazzkonzerte nachhaltig zu bereichern.

 

VEREIN ZUR
FÖRDERUNG VON JAZZ UND KUNST e.V.

 

Jeder Beitrag hilft!

Jede Spende hilft die für das kulturelle Angebot der Region bedeutende Konzertreihe FineArtJazz finanziell für die Zukunft abzusichern.

Mit einer Vereinsmitgliedschaft von nur 96,00 € im Jahr hilfst Du langfristig die Reihe zu sichern. Für Paare gibt es den Partnerbeitrag für zusammen 156,00 €.

 

DIREKT ZUM MITGLIEDSANTRAG

MEHR VEREINSINFOS

 

Bankverbindung für Spenden:

Verein zur Förderung von Jazz und Kunst e.V.

Institut: Volksbank Ruhr Mitte

IBAN: DE90 4226 0001 0117 4037 00

BIC: GENODEM1GBU

Verwendungszweck: Spende FineArtJazz

 

Mitgliedsbeiträge und Spenden sind steuerlich absetzbar. Bei Beträgen bis 200 € reicht der Kontoauszug, bei höheren Beträgen senden wir gern eine Spendenbescheinigung.

UNSERE CROWDFUNDING-KAMPAGNE 2021

Unsere diesjährige Crowdfunding-Kampagne, unterstützt von der Volksbank Ruhr Mitte,war ein voller Erfolg. Fast 200 Spenden in Höhe von 9.285 € sind eingegangen und dokumentieren das große Interesse an unserem Kulturangebot in der Region. Mehr zur Kampgane und wer die Unterstützer*innen sind, findest Du auf der Website des Förderpott der Volksbank oder hier auf unserer Website.

SPONSOREN | FÖRDERER | PARTNER | SUPPORTER