publicjazz.de

publicjazz.de

Eine Eventagentur, spezialisiert auf Jazzkonzerte in außergewöhnlichen Locations

AKTUELLE NEWS ZU UNSEREM PROGRAMM

NEWS

An dieser Stelle informieren wir Euch ab jetzt über die aktuelle Situation/Planung unserer Konzerte. Wir werden jede Information so schnell wie möglich an Euch weitergeben.

AUFLAGEN UND INFEKTIONSSCHUTZ-KONZEPTE:

AUFLAGEN UND INFEKTIONSSCHUTZ-KONZEPTE

NEUINFEKTIONEN DER LETZTEN 7 TAGE:

GELSENKIRCHEN DORSTEN HERTEN GLADBECK

Spenden und Mitgliedschaft im Förderverein zur mittel- und langfristigen Absicherung von FineArtJazz

Bisher sind 7 neue Mitglieder in den Verein zur Förderung von Jazz und Kunst e.V.  eingetreten. 4.680 € wurden bisher an den Verein zur Unterstützung von FineArtJazz gespendet.
Wir sagen allen ein herzliches Dankeschön und versprechen auch in Zukunft engagiert, bleibende musikalische Erlebnisse mit unseren Künstlern für Euch zu schaffen.

 

21.09.2020

Hakon Kornstad erneut verlegt

Das Konzert mit Hakon Kornstad muss erneut verlegt werden. Die Norwegische Regierung hat Deutschland aufgrund der steigenden Infektionszahlen zum Risikogebiet erklärt. Dafür danken wir allen, die sich so engagiert daran beteiligen die Infektionszahlen in die Höhe zu treiben.  Das bedeutet für den Künstler, nach seiner Rückkehr nach Norwegen für 10 Tage in Quarantäne zu müssen. Hakon hat aber in diesen 10 Tagen nach seiner Rückkehr zwei Tournee-Daten in Norwegen. So leid es uns tut, haben wir dennoch Verständnis für seine Entscheidung. Nun wollen wir das Konzert im Mai nächsten Jahres nachholen. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

 

 

15.09.2020

Spielortverlegung Maya Fadeeva

Das Konzert mit Maya Fadeeva ist vom Hans-Sachs-Haus Gelsenkirchen in das Gemeinschaftshaus-Wulfen verlegt. Der Grund: Der scheidende Oberbürgermeister Frank Baranowski sieht sich außerstande die Mietkosten für den, auf fast ein Viertel der Normalkapazität reduzierten, Saal im Hans-Sachs-Haus der aktuellen Situation anzupassen. Dies würde bedeuten, dass 75 Prozent der Einnahmen allein für die Mietkosten drauf gehen. Dies wäre für uns nicht nur ein  finanzielles Disaster, sondern wir halten dies für eine grobe Respektlosigkeit gegenüber den Kulturschaffenden in der aktuellen Situation. Die offizielle Begründung: Wenn man bei uns eine Ausnahme machen würde, wäre dies eine Ungleichbehandlung anderer. Wir sind der Meinung, dass allen Kulturschaffenden jede nur erdenkliche Unterstützung zuteil werden muss. Denn selbst dem Gelsenkirchener Oberbürgermeister dürfte die Lage der Kulturschaffenden nicht verborgen geblieben sein.

Das Konzert wandert nun weg von Gelsenkirchen nach Dorsten, wo das Gemeinschaftshaus Wulfen in Dorsten-Barkenberg spontan eingesprungen ist, wofür wir sehr dankbar sind. Das Gemeinschaftshaus steht dem Hans-Sachs-Haus in nichts nach. Im Gegenteil: Der Raum ist größer, es gibt eine Lüftungsanlage, die Außenanlagen sind weitläufig und uns steht eine größere Platzzahl zur Verfügung. Wir empfehlen allen eine frühere Anreise, weil in unmittelbarer Nachbarschaft ein See zu einem kleinen Spaziergang einlädt. Die Bar61 bietet die Möglichkeit zum Abendessen (bitte mit Voranmeldung unter 0171 988 5791 oder per Mail an ricardo.penzel@gmx.de.

 

Nichts Neues zu Hakon Kornstad

Ob dieses Konzert stattfinden kann steht weiterhin noch nicht fest. Die Norwegische Regierung hat Deutschland weiterhin zum Risikogebiet erklärt (:-). Das würde für Hakon bedeuten, nach seiner Rückkehr 10 Tage in Quarantäne zu müssen. Wir beobachten die Lage. Im Moment sind wir mit dem Management in ständigem Kontakt.

 

 

09.09.2020

Das Konzert mit Jasmin Tabatabai ist reibungslos und entspannter Atmosphäre über die Bühne gegangen. Nun steht am kommenden Samstag das nächste Konzert mit dem Romy Camerun Trio an. Wieder eine große Halle (Normalkapazität ca. 500), am Samstag 120. Besonders der Außenbereich ist sehr weitläufig und lässt einen entspannten Einlass bei einer guten Wetterprognose zu. Das Hygiene-Konzept findest Du unter den Auflagen und Infektionsschutz-Konzepten.

 

Aktuelle Information zu Hakon Kornstad

Ob dieses Konzert stattfinden kann steht zur Zeit nicht fest. Die Norwegische Regierung hat Deutschland zum Risikogebiet erklärt (:-). Das würde für Hakon bedeuten, dass er nach seiner Rückkehr aus Deutschland 10 Tage in Quarantäne müsste. Am kommenden Freitag werden die neuen Regeln in Norwegen bekanntgegeben. Wir beobachten die Lage. Im Moment sind wir mit dem Management in ständigem Kontakt.

 

 

12.08.2020

Nun geht er los, der "Kampf" um jedes einzelne Konzert. Ein Kampf mit wechselnden Infektionsschutzauflagen und Hygienekonzepten, die Werbung um Euer Vertrauen, der tägliche Check der Infektionszahlen. Es wird für uns alle ein hartes, nervenaufreibendes 2. Konzerthalbjahr 2020 mit vielen Unwägbarkeiten. Vor allem wird es immer wieder darum gehen, wie sich die Infektionszahlen entwickeln und wie sich die Menschen in unserer Region verhalten.

Wir nehmen die Schutzauflagen sehr sehr ernst und versuchen in den jeweiligen Spielorten so gut es geht Bedingungen zu schaffen, die Euch die Sicherheit gibt unsere Konzerte zu besuchen. Darüber hinaus bitten wir Euch, dass Ihr nur dann zu einem Konzert kommt, wenn Ihr frei von Symptomen seid und Euch tatsächlich fit fühlt. Falls Ihr deswegen ein Konzert nicht besuchen könnt, stellen wir selbstverständlich gern einen Gutschein für eines unserer kommenden Konzerte bis Ende 2021 aus.

Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr unsere Konzerte besucht und uns damit gleichzeitig Euer Vertrauen schenkt. Dafür schon mal ein fettes Dankeschön!

 

Aktuelle Information zum Dinner + Jazz am 9.10. in der Schwarzkaue Schlägel & Eisen

Das Philippe Lemm Trio sieht keine Garantie dafür, aus den USA nach Europa einreisen zu können. Deshalb haben sie uns gebeten, das Konzert auf den April 2021 zu verschieben. An Stelle des Philippe Lemm Trios kommt das Thomas Rückert Trio, das viele Jahre auch in den USA aktiv war und mit der Clubatmosphäre New Yorks bestens vertraut ist. Das Konzert mit dem Philippe Lemm Trio wird voraussichtlich im  April 2021 nachgeholt. Mehr Informationen zum neuen Programm hier ...

 

 

6.08.2020

Seit dem 15. Juli sind Konzerte und Aufführungen mit mehr als 300 Zuschauern auf der Grundlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes möglich. Wenn die Teilnehmer auf festen Plätzen sitzen, kann für die Sitzplätze das Erfordernis eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen durch die Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit ersetzt werden.

Wir wollen das Konzertbesuche bei FineArtJazz so sicher wie möglich sind! Deshalb ist bei unseren Konzerten, auch wenn etwas anderes möglich wäre, die Anzahl der Plätze limitiert!

Die gilt leider auch und insbesondere für die Deutschland-Premiere vom JASMIN TABATABAI's neuem Album "Jagd auf Rehe" in der Mathias-Jakobs-Halle in Gladbeck. Für dieses Konzert haben wir eine Limitierung auf 300 Plätze festgelegt. Das sind ca. 40 % der maximal möglichen Plätze.

 

18.06.2020

INFORMATION ZUM KONZERT am 20.06. in der Schwarzkaue Schlägel & Eisen mit MASAA

Glückauf-Ring 35-37  | Herten || Konzertbeginn: 20 Uhr || Einlass: 19:00 Uhr

"IHR SEID MIT ABSTAND UNSER BESTES PUBLIKUM!"

 

EINGANG

Bitte achte am Eingang und beim Weg in die Kaue auf den Abstand zu anderen Personen. Achtung! Der Fahrstuhl darf ausschließlich (!) von gehbehinderten Personen genutzt werden.

An der Kasse testen wir zur schnelleren Registrierung eine speziell für Veranstaltungen von uns entwickelte App. Die App muss nicht installiert werden! Es reicht, wenn Du ein Handy mit zum Konzert mitbringst. Wer die App nicht nutzen will, kann sich auch in eine Liste eintragen.

DESINFEKTIONSMITTEL

Bitte nutze die bereitstehenden Möglichkeiten zur Handdesinfektion. Es stehen ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung.

PLATZRESERVIERUNG

An der Kasse erhaltet Ihr einen Zettel mit Euren Namen. Damit könnt Ihr Eure Sitzplätze selber reservieren.

MASKEN

Vom Betreten des Gebäudes bis zum Erreichen des Platzes besteht eine Maskenpflicht. Beim Verlassen des Platzes (zum Beispiel um zur Theke zu gehen) ist unbedingt die Maske zu tragen. Es wäre lieb, wenn Du Deine Masken mitbringen würdest. Wir haben aber auch welche vorrätig.

CATERING

Die Theke ist normal geöffnet. Der Verzehr muss am Sitzplatz erfolgen. Bitte achtet auch an der Theke auf den Abstand.

TOILETTENNUTZUNG

Vor den Toiletten wird eine Aufsichtsperson darauf achten, dass nur eine bestimmte Anzahl von Personen gerade auf dem "Stillen Örtchen" ist. Bitte denke also daran, dass es gegebenenfalls zu Wartezeiten kommen kann.

PAUSE

Es ist noch nicht abschließend geklärt, ob wir während des Konzerts eine Pause machen. Falls es eine Pause gibt, gelten die bereits beschriebenen Regeln.

AUSGANG

Bitte achtet auch beim Verlassen der Spielstätte darauf den Abstand zu den anderen Gästen einzuhalten.

Ihr seht, wir haben an alles gedacht und wünschen Euch trotz aller Unbilden einen entspannten Konzertbesuch.

 

15.06.2020

RESTART UND ABSCHLUSS DER SPIELZEIT AM 20. JUNI IN DER SCHWARZKAUE

Da die Infektionszahlen (50er-Regelung/7Tage) im Kreis Recklinghausen weiterhin im sicheren grünen Bereich liegen, sind wir nun sicher, dass wir das Konzert mit Masaa in der Schwarzkaue Schlägel & Eisen in Herten (verlegt aus dem LEO Dorsten) durchführen werden. Die Coronaschutzverordnung vom 15.6. sieht zwar in § 8 weitere Lockerungen im Konzertgeschehen vor, aufgrund der kurzen Zeit bis zum Konzert werden wir allerdings die bisherigen, strengeren, Regeln anwenden (siehe mit dem Ordnungsamt der Stadt Herten abgestimmtes Hygienekonzept).

Wir würden uns riesig freuen, wenn Ihr mit uns den Restart und gleichzeitigen Abschluss der denkwürdigen Spielzeit 2020 /1 am kommenden Samstag begehen würdet. Denn jetzt beginnt die, für uns Veranstalter, schwierige Zeit (siehe den Beitrag unseres Fördervereins).

 

05.06.2020

RESTART AM 20. JUNI IN DER SCHWARZKAUE

Gute Neuigkeiten gibt es über FineArtJazz zu vermelden. Seit gestern haben wir die Genehmigung des Ordnungsamts Herten zur Durchführung des Konzerts mit MASAA am 20. Juni. Mit viel Freude und großem Engagement sind wir und die Mitarbeiter der Schwarzkaue dabei den Restart vorzubereiten. [Das Hygienekonzept findest Du hier...].

Jetzt liegt es an Euch, dass der Restart auch gelingt.

 

13.05.2020

Konzert am 29.5.2020 im Schloss Horst abgesagt

Mit großem Bedauern müssen wir das Konzert mit Kid be Kid und Julia Kadel am 29.5.2020 absagen. Soeben haben wir von den Beiden erfahren, dass es für sie aus persönlichen und künstlerischen Gründen jetzt nicht möglich ist, das Konzert durchzuführen. Ob dieses Konzert verschoben werden kann, können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Wir sind sehr traurig, denn wir haben uns schon total auf den Restart unserer Konzerte gefreut.

Das Konzert mit Masaa soll weiterhin stattfinden. Da es definitiv nicht im LEO stattfinden kann (zu geringe Kapazität aufgrund von Abstandsregeln), checken wir zur Zeit einen Plan B, der vorsehen könnte, dass wir es Open Air in dem umzäunten Außenbereich des LEO durchführen. Für Plan C haben wir bereits die Schwarzkaue Herten reservieren lassen. Für beide Venues bestehen allerdings noch keine Infektionsschutz-Regeln.

Ihr seht, welche Unwägbarkeiten in der aktuellen Situation stecken und wir können Euch hierfür nur um Verständnis bitten.

Wie der Stand der Neuinfektionen der letzten 7 Tage ist entnehmt bitte dem Diagramm des Kreises Recklinghausen (Dorsten, Gladbeck und Herten). Gelsenkirchen hat diese, für uns alle so wichtige Zahl leider noch nicht veröffentlicht.

 

07.05.2020

Wie geht es nun weiter?

Nach den aktuell beschlossenen Lockerungen vom gestrigen Tage steht nun fest, dass das Konzert am 29.5. mit Kid be Kid und Julia Kadel im Schloss Horst mit entsprechenden Auflagen und unter dem Vorbehalt, dass es mit der "50er-Regelung" in Gelsenkirchen klappt, durchgeführt werden kann. Und wir sind fest entschlossen dies zu tun. Mit welcher Kapazität und welchen Auflagen, wird sich hoffentlich in den nächsten Tagen in einem engen Abstimmungsprozess mit der Stadt entscheiden. Wir haben soweit alles vorbereitet. Masken sind da, Hand- und Flächen-Desinfektionsmittel, Absperrbänder, Schilder und Bodenmarkierungen liegen bereit. Und wir freuen uns riesig auf ein Wiedersehen mit Euch.

Auch das Konzert mit Masaa soll stattfinden. Da bitten wir noch um etwas Geduld, wie es hier weitergeht.

Wie der Stand der Neuinfektionen der letzten 7 Tage/100.000 EW ist entnehmt bitte den städtischen Websites. Sobald diese die Zahl veröffentlichen, werden wir die Quelle verlinken.

 

06.05.2020

Informationen zur kommenden Spielzeit

PERSONALISIERTES ABO

Nach Bekanntgabe aller Konzerte für die kommende Spielzeit wird es selbstverständlich wieder unser "Personalisiertes ABO" geben. Bei einer gleichzeitigen Buchung verschiedener Konzerte für eine Person, erhältst Du auf den Gesamtpreis folgende Rabatte:

  • 10 Prozent bei mindestens 5 Konzerten,
  • 15 Prozent bei mindestens 7 Konzerten,
  • 20 Prozent bei allen Konzerten.

Nähere Informationen zum "Personalisierten ABO" findest Du hier...

 

GUTSCHEINE

Da niemand sagen kann wann ein normaler Konzertbetrieb wieder möglich ist, wirst Du für die kommenden 3 Spielzeiten auch Gutscheine kaufen können. So kannst Du uns finanziell absichern und bist flexibel in Deiner Konzertauswahl. Die Gutscheine sind bis zum 31.12.2021 gültig. Gutscheine die nicht bis zum 31.12.2021 eingelöst werden, werden von uns gerne auf Anforderung entweder zurückerstattet oder um eine weitere Spielzeit verlängert. Ohne Erstattungsanforderung, verfällt der Gutschein nach dem 31.12.2021. Bitte beachte: Die Rabatte im Rahmen des "Personalisierten Abos" gelten nicht.

Nähere Informationen zu Gutscheinen findest Du hier...

 

04.05.2020

Wie weiter mit den FineArtJazz-Konzerten? Unser Infektionsschutz-Konzept

Die aktuelle Entwicklung macht es zumindest nicht ganz unwahrscheinlich, dass die politischen Entscheider auch wieder auf die Kultur aufmerksam werden. Streng nach dem "Motto" First out - last in. Auch das Musiktheater fordert gemeinsam mit anderen 6 Opernhäusern in NRW einen Plan für die Wiederaufnahme des Betriebs. [zum Artikel in der WAZ]. Darin betonen die Häuser, dass sie "in der Lage seinen, Stückauswahl, Inszenierungen und das Besuchermanagement so anzupassen, dass diese den medizinischen und hygienischen Vorgaben entsprechen. Dem können wir uns als "kleiner" Veranstalter nur anschließen. Bereits vor einer Woche haben wir deshalb mit den zuständigen Stellen der Stadt Gelsenkirchen Kontakt aufgenommen und vorsorglich unser Infektionsschutz-Konzept für das kommende geplante Konzert mit Kid be Kid und Julia Kadel am 29.5. im Schloss Horst vorgestellt, um auf eventuelle Entscheidungen vorbereitet zu sein.

 

1. Maximale Publikumszahl 50-70 Personen.

Bei den zur Zeit und zukünftig bestehenden Abstandsregelungen ist zu berücksichtigen, dass mindestens 80% unseres Publikums Paare sind, für die eine Abstandsregelung nicht gilt. Somit ist bei der Bewertung der räumlichen Situation (qm/Person) dies mit Einzubeziehen.

2. Hygienemaßnahmen

Wie schon bei unserem letzten Konzert am 12.3. würden wir selbst entsprechende Desinfektionen von Kontaktflächen vor dem Einlass des Publikums durchführen. Das Publikum würde beim Einlass aufgefordert, die Hände zu desinfizieren oder zu waschen. Bei Nicht-Befolgung werden wir den Einlass verweigern.

3. Maßnahmen zur Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten

Wie schon beim letzten Konzert würden wir eine Liste auslegen, in die sich jeder Besucher mit Adresse und Telefonnummer eintragen muss. Bei Nicht-Befolgung werden wir den Einlass verweigern.

4. Maskenpflicht

Vor- und nach dem Konzert, sowie in der Pause (ggf. kann auch auf eine Pause verzichtet werden), herrscht Maskenpflicht für alle. Bei Nicht-Befolgung werden wir den Einlass verweigern. Während des Konzerts können unserer Meinung nach die Masken abgenommen werden, weil es keine Bewegung im Publikum mehr gibt und somit keine Gefahr besteht, dass die Abstandsregeln nicht eingehalten werden. Das Publikum wird gebeten eigene Masken mitzubringen und bereits vor dem Betreten (oder bei einer Warteschlange schon dort) aufzusetzen. Masken sind von uns bereits in ausreichendem Maße beschafft worden und liegen schon vor dem Betreten des Schlosses bereit.

5. Das Publikum

Unser Publikum ist äußerst diszipliniert und auf die eigene Gesundheit bedacht, sodass wir uns sicher sind, dass alle Regeln auch eingehalten werden.

 

Unter den zu Beginn genannten Voraussetzungen, würden wir uns freuen, wenn wir das Konzert dann in dem städtischen Gebäude Schloss Horst durchführen dürften. Aufgrund der verminderten Kapazitäten des Spielortes, würden wir uns auch darüber freuen, wenn die Stadt Gelsenkirchen ggf. auf die Miete verzichten würde und so einen Ausgleich für den von uns nicht verschuldeten, verminderten Umsatz zu schaffen.

Weiterhin haben wir angeregt, dass der stadt.bau.raum, analog zu den Regelungen für die Krankenhäuser, für rein kulturelle Veranstaltungen vorgehalten und vorbereitet wird. Wir glauben, dass der stadt.bau.raum aufgrund seiner Größe der ideale Spielort ist, um Veranstaltungen aus kleineren Spielorten hierhin zu verlegen und somit durchführen zu können.

 

30.04.2020

GANZ OHNE TÖNE | SPENDENAKTION DES VEREINS ZUR FÖRDERUNG VON JAZZ UND KUNST e.V.

Was soll ein Veranstalter von Konzerten aktuell tun? Abwarten und Tee trinken, den Kopf in den Sand stecken oder nichts von beidem? Im Gegensatz zu vielen anderen Branchen haben Konzertveranstalter keine Möglichkeiten ihre vollkommen weggebrochenen Einnahmen zu kompensieren. Ist das wahr?, fragten sich die Mitglieder des Vereins zur Förderung von Jazz und Kunst e.V. und organisierten in Windeseile ein sensationelles Konzert das nie stattfinden wird aber man Tickets kaufen kann. Mehr Infos hierzu findet Ihr hier.

 

3.04.2020

Ticketrückerstattungen | Bundesregieung bereitet Regelung vor

Die Bundesregierung hat gestern den Weg freigemacht, dass Kunden für Kultur- und Sportveranstaltungen Gutscheine statt einer sofortigen Rückzahlung bekommen. Diese Regelung gilt für Tickets, die vor dem 8. März für von den Behörden aufgrund der Corona-Pandemie untersagte Veranstaltungen erworben wurden. Hier findest Du die aktuelle Pressemeldung des “Corona-Kabinetts” zu der anstehenden Gesetzesänderung, die am 8. April 2020 vom Bundesrat endgültig verabschiedet werden soll.

Wir freuen uns, dass nun die Bundesregierung unsere Auffassung zur Ticketrückerstattung nun mit dieser Initiative für die Veranstalter gerecht wird und Klarheit schafft. Bleibt zu hoffen, dass nicht schon zu viele Veranstalter-KollegInnen den Pamfleten des Gelsenkirchener "WDR"-Rechtsanwalts Kempgens, der nicht schnell genug mit seinen juristischen Ratschlägen vorpreschen konnte, ohne nur ein Wort über ein mögliches solidarisches Verhalten des Publikums zu verlieren.

Sobald wir weitere Einzelheiten aus Berlin erfahren, werden wir diese sehr kurzfristig an Sie weiterreichen.

 

30.03.2020

FineArtJazz-Night | Nachholtermin am 20. Februar 2021

Die FineArtJazz-Night wird am 20.2.2021 in der Schwarzkaue nachgeholt. Fest steht, dass Sommerplatte und Pulcinella mit dabei sind. Mit Christoph Pepe Auer haben wir keinen neuen Termin gefunden haben. Welche die dritte Band sein wird, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

20.03.2020

HAKON KORNSTAD wird auf den 25. September verschoben

Gute Nachricht: Das Konzert mit Hakon Kornstad konnten wir auf den 25. September verschieben. Nach der großen Enttäuschung, dass dieses Konzert ausfallen musste, sind wir nun sehr glücklich, dass es relativ zeitnah nachgeholt werden kann. Der Spielort ist auch an diesem Tag der Nordsternturm. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

SIGURD HOLE TRIO wird auf den 27. März 2021 verschoben

Der Nachhol-Termin mit dem Sigurd Hole Trio findet erst am 27. März 2021 statt. Der Spielort soll auch an diesem Tag "Das LEO" sein. Sollten sich widererwartend Änderungen ergeben, werden wir das rechtzeitig mitteilen. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

FineArtJazz-Night | Nachholtermin noch in Planung

Wie zu erwarten war, gestaltet sich die Neuauflage der FineArtJazz-Night etwas schwieriger, da wir drei Bands und den Spielort unter einen Hut bringen müssen. Hier bitten wir noch um etwas Geduld.

 

Der Weg des Verschiebens stellt für die Veranstalter nach der derzeitigen Lage der Dinge ein Risiko dar (Lese hierzu einen Bericht auf nrwjazz.net). Zur Zeit werden so viele Konzerte in das 2. Halbjahr verlegt, dass wir uns fragen, wo hierfür das Publikum herkommen soll. Deswegen bitten wir um Verständnis, dass wir die FineArtJazz-Night und das Sigurd Hole Trio in die übernächste Spielzeit verschieben. Betrachtet also bitte Eure bereits erworbenen Tickets einfach als Gutschein für ein wunderbares Konzert in einer dann vielleicht etwas besseren Welt. Vielleicht lernt die Menschheit etwas aus dieser weltumspannenden Krise.

16.03.2020

FineArtJazz-Night 2020 wird auf Anfang 2021 verschoben

Wie in den letzten Tagen zu erwarten war, müssen wir nun auch die Jazz-Night verschieben. Mitte letzter Woche hatte sich dies durch die Absage der Pepe Auer Band bereits angekündigt. Ende der Woche hatten dann auch Pulcinella abgesagt. Beide Bands hätten beim Stand der Dinge auch keine Chance mehr nach Deutschland zu kommen. Am Wochenende hatten uns dann die Jungs von Sommerplatte ebenfalls abgesagt. Aktuell hat die Landesregierung zentral alle Veranstaltungen gestoppt. Unser Plan ist es, die FineArtJazz-Night nun in der 1. Spielzeit 2021 durchzuführen (Begründung siehe weiter unten). Und natürlich hoffen wir, dass wir Euch die gleichen Bands präsentieren können. Aufgrund dessen, dass die FineArtJazz-Night nun nicht ersatzlos wegfällt, bleiben die Tickets weiterhin gültig. Der neue Termin wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben. Ticketkäufer in Vorverkaufsstellen werden gebeten, dort Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen, oder sie an uns zu übersenden (Eintrag in Newsletter).

 

HAKON KORNSTAD wird auf das 2. Halbjahr verschoben

Nachdem die Stadt Gelsenkirchen sämtliche Veranstaltungen auf nicht absehbare Zeit verboten hat und wir den ersten Schock verdaut haben, sind wir nun fest entschlossen, das Konzert mit Hakon Kornstad im 2. Halbjahr stattfinden zu lassen. Zur Zeit sind wir mit dem Management und Hakon auf der Suche nach einem Ersatztermin. Deshalb behalten auch hier die Tickets ihre Gültigkeit. Da zur Zeit niemand sagen kann, wann sich diese Situation wieder auflöst, bedauern wir es im Moment zutiefst, die Tickets nicht erstatten zu können und hoffen, dass auch der neue Termin in Euren Terminplan passen wird.

 

SIGURD HOLE TRIO wird voraussichtlich auf Anfang 2021 verschoben

Am Wochenende erreichte aus Dorsten die Nachricht, dass die Stadt Dorsten Das LEO mindestens bis zum 1.5. schließen wird. Auch bei diesem Konzert ist es den Künstlern unmöglich, aus Norwegen aus- und nach Deutschland einzureisen. Schon jetzt ist wohl klar, dass aus terminlichen Gründen eine Verschiebung ins 2. Halbjahr nicht möglich sein wird (Begründung siehe weiter unten). Deshalb werden wir in den nächsten Tagen zusammen mit den Künstlern und dem Management nach einem Ersatztermin zu Beginn des 1. Halbjahrs 2021 suchen, weswegen auch hier die Tickets zunächst ihre Gültigkeit behalten.

 

JASMIN TABATABAI

Das Konzert mit Jasmin Tabatabai wurde bereits vor 10 Tagen, allerdings aus produktionstechnischen Gründen auf den 5. September verschoben.

 

KID be KID meets JULIA KADEL und MASAA

Wir wünschen uns so sehr, dass Ende Mai zum Termin mit Kid be Kid und Julia Kadel möglichst alle Verbote wieder aufgehoben werden können und wir unsere Konzerte wieder durchführen können.

 

Allen denen, die uns bereits jetzt mit dem Verzicht auf die Rückerstattung der Tickets ihre Solidarität ausgedrückt haben, danken wir von ganzem Herzen. Wir werden alles daran setzen, dass Ihr das für Eure Tickets bekommt, was wir Euch angekündigt haben.

 

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir im Augenblick so handeln müssen. Die Rechtslage ist zur Zeit so unübersichtlich und es gibt so viele unterschiedliche Rechtsauffassungen, dass wir uns nun entschlossen haben, diesen Weg der Verschiebung zu gehen, um den Fortbestand der Reihe und damit unserer Arbeit in den letzten 8 Jahren zu sichern. Denn es ist zur Zeit auch noch völlig unklar, welche Entschädigungen oder finanzielle Hilfen Veranstalter und Musiker bekommen werden. Selbst der Weg des Verschiebens stellt für die Veranstalter nach der derzeitigen Lage der Dinge ein Risiko dar. Zur Zeit werden so viele Konzerte in das 2. Halbjahr verlegt, dass wir uns fragen, wo hierfür das Publikum herkommen soll. Das ist auch einer der Gründe, warum wir uns entschlossen haben, die FineArtJazz-Night und das Sigurd Hole Trio in die übernächste Spielzeit zu verschieben. Betrachtet also bitte Eure bereits erworbenen Tickets einfach als Gutschein für ein wunderbares Konzert in einer dann vielleicht etwas besseren Welt. Vielleicht lernt die Menschheit etwas aus dieser weltumspannenden Krise.

 

Bleibt gesund

Susanne & Bernd

 

Zum Schluss haben wir Euch ein Konzertausschnitt aus dem Jahre 2014 mit Ian Shaw im legendären Londoner Jazzclub "Ronnie Scotts" ausgesucht, dass Mut machen soll und ein wenig zur Entspannung beiträgt:

 

14.03.2020

Das Konzert mit Hakon Kornstad wird nach Absprache mit dem Management und VivaWest auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

13.03.2020

Das Konzert am 3.4. mit Hakon Kornstad ist abgesagt. Die Stadt Gelsenkirchen hat verfügt, dass es bis auf nicht absehbare Zeit keine Konzerte geben darf.

Aus Herten haben wir aktuell keine Informationen, allerdings hat heute Morgen die Band von Christoph Pepe Auer die Teilnahme bei der FineArtJazz-Night abgesagt. Grund: Die äußerst unklare Lage bei der Wiedereinreise aus NRW nach Österreich.

In Dorsten sind zur Zeit alle städtischen Veranstaltungen bis mindestens 1. Mai abgesagt worden. Ob dies auch Veranstaltungen externer Veranstaltungen ein einer städtischen Einrichtungen betrifft, ist derzeit offen.

 

Unsere Sponsoren + Partner